Sangiovese di Rubicone

Wie der Name unzweifelhaft schon andeutet: Hierbei handelt es sich um einen Italiener. Genauer gesagt um einen trockenen Rotwein aus den Abruzzen, Jahrgang 2004. Auf dem Etikett steht außerdem noch „Indicazione Geografica Tipica“. Aber ich denke selbst wenn ich Italiener wäre und das verstehen würde, wäre ich jetzt trotzdem nicht schlauer bezüglich des Inhalts der Flasche. Also einfach ignorieren, denn schließlich wollen wir hier trinken und nicht lesen.

Schon beim aufmachen steigt einem ein kräftiger Rotweinduft in die Nase. An dieser Stelle kommen mir erste Bedenken diesen Wein auf nüchternen Magen zu verköstigen, aber schon bei ersten Schluck muss ich feststellen, dass man den „so wegtrinken“ kann. Der Geschmack ist kräftig wie auch die Farbe, allerdings ist er für einen trockenen Wein erstaunlich mild. Selbst diejeigen, die trockene Weine ansonsten ablehnen können hier ruhig mal einen Schluck riskieren. Im ersten Augenblick erscheint er beim trinken etwas säuerlich, allerdings bleibt dieser Geschmack nicht lange auf der Zunge und weicht einem runden, fast lieblichen Rotweingeschmack. Sollte ich den Wein in einem Wort zusammenfassen, würde ich sagen „unaufdringlich“. Der Teil des Etiketts der auf Deutsch ist sagt er passt zu Pasta und allen Fleischspeisen. Ich würde Ihn zu weißem Fleisch und zu mild gewürzten Snacks empfehlen. Pasta geht auch klar.

Oke sagt: Ruhig mal kaufen.

Jahrgang: 2004
Alkoholgehalt: 12,5 %
Bezugsquelle: famila
Preis: 2,99 €

Unsere Bewertung
(7 von 10)


3 Antworten zu “Sangiovese di Rubicone”  

  1. 1 Kat

    Da würde ich dann mal sagebn: hoffentlich bekommen wir demnächst auch mal eine Kostprobe davon 🙂

  2. 2 Mike

    Ja der gefiel mir bisher auch immer sehr gut, insbesondere zu dem recht erschwinglichen Preis! Aber bei diesem Wein ist einfach eine Frage nach dem Preis-Leistungsverhältnis überflüssig 😉

  3. 3 Torben

    Lass mal wieder Grillen, ich stifte dan einen 2004´er Gründstadter Röth „Dornfelder“ trocken, die Hausmarke; kannst du dann gleich mal hier beschreiben.


Was ist Lounge Mix?

loungemix.de ist das virtuelle Projekt von ein paar Freunden, die als selbsternanntes Experten-Team an der hauseigenen Bar aktiv heimisch geworden sind.

Feeds für Zuhause

Leser Kommentieren

  • Bert V. Burton in Rosecreek Cabernet Sauvignon:
    jo, warum nehmens des thema so oag durch? sie habn sonst nix zu...
  • Sherry Dyer in Tequila Sunrise:
    Vorzugsweise fängt man mit dem Bier trinken in jungen Jahren an. Ein noch gesundes...
  • Peter in White Russian:
    @ h34d Sehr guter Beitrag, so sehe ich das auch, entweder Sahne, oder Milch. Ich persönlich...
  • serenity in Mojito:
    Der Mojito ist wohl der beste Cocktail, aber bei der Zubereitung dreht sich jedem Cubaner der...
  • K. Müller in Cobra:
    Naja, also die Beschriftung Flasche sieht auf den ersten Blick jetzt nicht so ansprechend aus....
  • Edith in Mai Tai:
    Das mit der Limettenschale ist wirklich schick. Mit diesem optischen Genuss schmeckts gleich nochmal...
  • nico haupt in Cobra:
    hmm, ich trinke es immer beim taiwaner meines vertrauens. würde es aber nicht dort trinken, wenn...
  • Karin in Castillo De Liria:
    Danke für den Tipp, ich bin ehrlich gesagt erst vor 5 Monaten auf den geschmack von Wein...
  • H.K. in Tequila Sunrise:
    Bin eigentlich kein Cocktail Fan trinke lieber Wein, aber nichts geht über einen Tequila...
  • Simon in Tequila Sunrise:
    Hallo, also einen Tequila Sunrise ohne Zitronensaft grenzt an Respektlosigkeit vor einem...

Kategorien

Mit diesen Suchbegriffen findet man Lounge Mix über Google und Konsorten - diese geben wir hier zensiert wieder.